Wie heißt die höchste spanische Fußballliga?

In Spanien gehört Fußball zu den beliebtesten Mannschaftssportarten überhaupt. Seit 1928/29 gibt es im Land auch eine höchste spanische Fußballliga, die Primera Division. Rekordmeister von La Liga ist Real Madrid. Aktueller spanischer Meister ist FC Barcelona.

Die höchste spanische Fußballliga ist die Primera División (spanisch für Erste Liga). Die erste Saison, die ausgespielt wurde, war die Spielzeit 1928/29, allerdings fanden alle Spiele erst im Jahre 1929 statt. Erster spanischer Meister der Primera Division wurde dann der FC Barcelona. Rekordmeister in Spanien ist heute Real Madrid.


Seit 2008 hat die spanische Primera División auch einen offiziellen Sponsorennamen: Liga BBVA (BBVA ist eine spanische Bank). Umgangssprachlich wird die Liga auch als La Liga bezeichnet.


Gegründet wurde die Primera Division mit zehn Clubs, heute spielen 20 Mannschaften mit. Zwei Spielzeiten lang waren es auch mal 22 Clubs. Gründungsmitglieder, die noch nie abgestiegen sind, sind Rekordmeister Real Madrid, FC Barcelona und Athletic Bilbao.


Rekordspieler der Primera Division ist Andoni Zubizarreta mit 622 Spielen. Rekordtorschütze Telmo Zarraonaindía mit 251 Toren. Inzwischen ist diesem aber Lionel Messi mit aktuell 238 Toren dicht auf den Fersen.


Organisiert wird die Liga von der Liga Nacional de Fútbol Professional (LFP).


Nach der derzeitigen UEFA-Fünfjahreswertung, nach der die Startplätze in den internationalen Wettbewerben wie Europa League und Champions League vergeben werden, liegt die spanische Primera Division hinter der englischen Premier League auf Rang zwei.


Aktueller spanischer Meister

Aktueller spanischer Meister ist FC Barcelona. Rekordmeister ist Real Madrid.

Impressum Spanien FAQ